Schulungen > Lineare Referenzierung

ArcGIS Lineare Referenzierung

In der aktuellen ArcGIS Version können Routensysteme und lineare Referenzierung auch mit einer ArcGIS for Desktop Basic Lizenz bearbeitet und verwaltet werden. Routensysteme lassen sich, um nur ein Beispiel zu nennen, hervorragend zur Stationierung bei Fließgewässern und zur Darstellung der Gewässergüte entlang des Gewässerverlaufes einsetzen. In der Schulung werden die Voraussetzungen zur Erstellung von Routensystemen beleuchtet und neben dem Know How zur Erstellung und Optimierung der Systeme auch Tipps zur Analyse und Auswertung gegeben.

Schulungsinhalte

  • Routen und lineare Referenzierung: Wozu? - Ein Überblick
  • Datenvoraussetzungen für das Erstellen von Routensystemen
  • Route Feature Classes erzeugen
  • Routen erzeugen (Route Editing Toolbar)
  • Routen mit Punkten kalibrieren
  • Routen in eine Geodatabase integrieren
  • Erzeugen und Editieren von Ereignisdaten
  • Visualisieren und Abfragen von Routen und Ereignissen (Dynamische Segmentierung, Bemaßung)
  • Ereignisse aggregieren
  • Features entlang von Routen lokalisieren


Zielgruppe

Dieser Spezial-Kurs richtet sich an alle, deren Arbeitsschwerpunkt in der Analyse linienhafter Geodaten in Verbindung mit verschiedenen segment-unabhängigen Attributdaten liegt, z. B. Straßen- und Gewässerzustände, Leitungsdokumentation, etc.


Voraussetzungen

Voraussetzung für diesen Kurs sind gute ArcGIS Grundkenntnisse. Dazu empfehlen wir Ihnen, vorher unseren Kurs ArcGIS for Desktop (Kurs Nr. 100) zu besuchen.


Termine und Schulungsdauer

Termine und Schulungsdauer auf Anfrage.